Nikolaus Störtenbecker

Nikolaus Störtenbecker studierte zwischen 1960 und 1964 an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Er war 1965 einer der Mitbegründer der Realistengruppe ZEBRA, von der er sich aber 1977 wieder trennte. Störtenbecker gehört zu jenen Künstlern, die Wert darauf legen, dass man in der Kunst noch Gegenständliches erkennen kann. Er weiß aber auch, dass vieles bereits hervorragend von den großen Meistern der letzten Jahrhunderte künstlerisch ausgearbeitet worden ist und wenig Raum für Neues existiert. So setzt Störtenbecker auf das Assoziative, dass über die Gegenstände, Stillleben und Landschaften hinaus verweist, nämlich auf Vergangenes und Erinnerungen. Diese Erinnerung an Orte, an denen der Betrachter selbst schon gewesen zu sein scheint und sich seinen persönlichen Assoziationen hingeben kann.

1940 in Hamburg geboren.

6. Juni 1980
1980
Radierung
Erworben 1985
anlässlich des Rathausneubaus
Standort: Neues Rathaus,
3. Obergeschoss Süd