Peter F. Piening

Peter F. Piening studierte von 1962 bis 1967 Kunsterziehung an der Hochschule für Kunst- und Werkerziehung in Mainz, bevor er als Kunsterzieher arbeitete.
Bekannt wurde Piening durch seine Zeichnungen sowie durch seine Objekte aus alten Planken, Brettern, Ästen und Strandgut.
Seine präzisen, fast akribischen, hyperrealistischen Graphitzeichnungen aus den siebziger Jahren sind Nahansichten von Naturdetails, kleinen Flecken schmelzenden Schnees, die uns, aus der Vogelperspektive gesehen, wie wattierte Wolken erscheinen und über dem Tauwasser stehen. Piening schafft eine eigene Welt im Mikrokosmos und lässt somit Rückschlüsse vom Besonderen auf das Allgemeine zu. Seine Werke geben eine einzigartige Stimmung wieder, der sich der Betrachter nicht entziehen kann.

1942 in Breklum (Nordfriesland) geboren, lebt und arbeitet in Ahrensburg.

Der Schnee geht
1976
Graphitstiftzeichnung
Erworben 1985 anlässlich
des Rathausneubaus
Standort: Neues Rathaus,
Flur 1. Obergeschoss Nord