Wilhelm Bühse

Wilhelm Bühse studierte Kunst an der Freien Universität Bremen und arbeitet schwerpunktmäßig mit dem Material Holz. Neben seiner künstlerischen Arbeit engagiert er sich in Projekten der künstlerischen Jugendarbeit.
Im Jahr 2005 schenkte der Künstler der Stadt Neumünster die Friedensskulptur. Das geölte, gewachste und anschließend lackierte Werk ist aus 250 Jahre altem Nussbaumholz geschaffen und darf berührt werden. Das taktile Erlebnis ist neben dem Visuellen vom Künstler intendiert.
Im wellenartigen Kosmos tritt die Erde in Form eines Zapfens in Mitten einer Öffnung hervor. Die vertikale Maserung des Holzes und die freigestellte Welt in ihrer eigenen transparenten Atmosphäre suggerieren symbolisch Bewegung, kosmische Strahlung und Veränderung. Ein Friedensgedicht auf dem Sockel ist Bestandteil der Arbeit.

1960 in Neumünster geboren, lebt und arbeitet ebenda.

»» Wilhelm Bühse

Friedensskulptur
2004
Nussbaumholz
Schenkung des Künstlers 2005
Standort:
Neues Rathaus Eingangsfoyer