Der Kleinflecken – ein Platz mit vielen Gesichtern
Fotografien von Walter Erben, 1950 bis 1982

Geschichte erzählen von drinnen nach draußen! Für diese Idee machen das Museum Tuch + Technik und umliegende Geschäfte ihre Fenster zu “Schaufenstern”. Sie stellen großformatige Bilder aus, die den innerstädtischen Raum im Wandel von drei Jahrzehnten zeigen. Die Ausstellung basiert auf Negativen aus dem Archiv des ehemaligen Pressefotografen Walter Erben.

Walter Erbens Fotografien können erzählen. Mit einem brillanten Auge für das Motiv hat der Fotograf jahrzehntelang Bilder für den “Holsteinischen Courier” gemacht und war als freier Fotograf tätig. Auch die Deutsche Presse Agentur (dpa) war Abnehmer seiner Bilder. Das Spektrum seiner Arbeiten ist umfangreich. Es umfasst neben Tageszeitungs- und Sportfotografie auch Landschafts-, Industrie-, Portrait- und Theaterfotografie.

Der 1988 im Alter von 67 Jahren verstorbene Fotograf hatte eine ganz eigene Art, Ideen kreativ und hartnäckig umzusetzen. Sein Blick für ein gutes Bild ist heute in der Zeitungsfotografie kaum noch anzutreffen. Die Bilder von Walter Erben kommen ohne Worte aus. In einer Zeit der digitalen Bilderflut, in der nahezu jede menschliche Regung festgehalten wird, wirken die reduzierten Schwarz-Weiß-Fotografien wohltuend ruhig.

Ausstellung
noch bis 10. Oktober 2011